Berichte

Biologie Projekt: Metamorphose

Um die Entwicklung des Distelfalters „live“ zu beobachten, hießen wir am 17.05 2021 fünf kleine Raupen herzlich willkommen. Sie wurden relativ schnell groß und nach ca. einer Woche verpuppten sie sich. Es dauerte nicht lange und wir konnten beobachten, wie die Distelfalter aus der Puppenhülle schlüpften. Jetzt hieß es Abschied nehmen – im Schulhof flatterten unsere prächtigen Schmetterlinge auf und davon in die Freiheit!

Text: 2B / Bilder: Miriam Lauß, Florentina Pernsteiner / Video: Ina Decker


Erstellt am 09.06.2021 von m.reiter.

TheoPrax - Projekt zur Attraktivierung des Optikerberufs

Im Rahmen des Wahlpflichtgegenstandes TheoPrax des BG/BRG Rohrbach wurden wir sechs Schüler aus der 6A mit einem Projekt zur Attraktivierung des Optikerberufs beauftragt. Im Zuge der Projektarbeit mit der Firma Laher haben wir uns umfangreich mit verschiedensten Teilprojekten, wie zum Beispiel einer Umfrage zum Thema Arbeiten am Land und in der Stadt, die wir ausgeführt und analysiert haben, beschäftigt.
Als Höhepunkt besuchten wir die private HTL des Landes Tirol für Optometrie. Die Reise begann mit einem gemütlichen Frühstück im Zug. Auf der Fahrt hatten wir noch Zeit den Ablauf durchzugehen. Nachdem wir in Innsbruck am Hauptbahnhof in die lokale S-Bahn umgestiegen sind, kamen wir am späten Vormittag in der HTL für Optometrie an.
Direktor OSR Ing. Markus Rainer hat uns sehr freundlich empfangen und uns den direkten Kontakt zu zwei anwesenden Klassen ermöglicht. Wir wurden von den unterrichtenden Lehrerinnen und Lehrern sowie ihren Schülerinnen und Schülern sehr nett empfangen und aufgenommen. Die angehenden Optikerinnen und Optiker freuten sich sehr über unser im Mühlviertel produziertes Böhmerwald-Cola, das in einer Sonderauflage mit Optiker Laher-Etiketten versehen wurde.
Nach den gelungenen Präsentationen in den Klassen ließen wir den Tag noch in Innsbruck entspannt ausklingen. Am Nachmittag stiegen wir dann in den Zug und traten wieder die Heimreise an. Dabei gingen wir den Tag nochmals durch und besprachen unsere Erfahrungen, außerdem stellten wir noch den Plan für die weitere Projektarbeit zusammen.

Wir hoffen das Interesse einer angehenden Optikermeisterin bzw. eines angehenden Optikermeisters geweckt zu haben. Wir freuen uns schon, nächstes Jahr an unserem Projekt weiterzuarbeiten. 

Severin Vierlinger, Mario Hehenberger, Stefan Fischer, Maximilian Geiselmayr, Georg Borgmann, Jacob Haselgruber


Erstellt am 08.06.2021 von a.lindorfer.

TheoPrax - Gesundheitsrisiko Energy-Drinks

In den letzten zwei Schuljahren hatten wir gemeinsam mit der Firma PROGES die Möglichkeit, das Projekt „Gesundheitsrisiko Energy-Drinks“ zu bearbeiten. Als Abschluss haben wir in der Aula eine Ausstellung aufgebaut. Diese behandelt die Themen Inhaltsstoffe, einen selbst durchgeführten Versuch zur Bestimmung des Zuckergehalts eines Energy-Drinks, eine Umfrage im Bezirk Rohrbach bezüglich des Konsumverhaltens von Jugendlichen sowie gesündere Alternativen zu diesen Getränken.
Das Endergebnis präsentierten wir am 27. Mai in der Aula unserer Auftraggeberin Mag. Julia Commenda und ihrer Begleitung, der Diätologin Julia Kram, BSc., sowie unserem Herrn Direktor Mag. Nikolaus Stelzer, unserer Professorin Mag. Andrea Müller und unseren Mitschüler*innen.
Die Ausstellung ist für Schüler*innen in der Aula frei zugänglich.

René Eibl, Jakob Fuchs, Simone Gierlinger, Maximilian Grübl


Erstellt am 28.05.2021 von a.lindorfer.

Roboterprogrammierung – digitale Teilnahme an der „First Lego League“

01-ich-würde-dieses-Bild-nehmen

Auch im Schuljahr 2020/21 nahm wieder ein Team des BG/BRG Rohrbach beim Programmier-Wettbewerb „First Lego League“ (FLL) teil, der dieses Jahr online stattfand. Obwohl während der Corona-Pandemie Treffen von größeren Gruppen nicht möglich waren, schafften es Sophie Nigl (5B) und Valentin Gattringer (5A) zu zweit sämtliche Vorbereitungen für den Wettbewerb zu treffen. Dazu gehört das Programmieren eines Roboters, der innerhalb von 2,5 Minuten so viele Aufgaben wie möglich erledigen soll, das Ausarbeiten eines Forschungsauftrags sowie eine Teampräsentation vor einer Jury.


Erstellt am 10.05.2021 von m.reiter.

Euro-Logo Online-Challenge

Am 6. November 2020 fand aufgrund der COVID-19-Situation die Euro-Logo-Tour der Österreichischen Nationalbank erstmalig online statt.
Die 106 Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen absolvierten verschiedene Stationen rund ums Geld in Form von Workshops.
Unter vielen verschiedenen Themen lernten die Jugendlichen interessante Dinge über den Bargeldkreislauf, die Bargeldproduktion, die Eigenschaften des Geldes, die Sicherheitsmerkmale des Euros, die Inflation sowie den Warenkorb.
Zum Abschluss wurde auch der richtige Umgang mit Geld (Einnahmen/Ausgaben, Sparen) vermittelt.
Jeder Workshop endete mit einem Quiz, wo es darum ging, möglichst schnell die richtige Antwort zu geben.
Tagessieger bei dieser Euro-Logo-Challenge wurde David Scheschi aus der 4B-Klasse.


Erstellt am 07.05.2021 von i.maureder.

Vorlesetag 2021

Mit Kreativität und Humor nahmen die Schülerinnen und Schüler des BG/BRG Rohrbach heuer wieder am internationalen Vorlesetag teil und entführten ihre Zuhörer dabei mit großem Einfallsreichtum in die vielfältigen Welten der Literatur.

Vorgelesen wurde da (teils mit großem akrobatischem Geschick) Großeltern, Eltern, Geschwistern und manchmal lauschten auch ein paar Haustiere den faszinierenden Geschichten.

Abends konnte man die eine oder andere Katze beobachten, die auf den Geschmack gekommen war und ihre Pfoten nun nicht mehr von den Büchern lassen konnte.

Prof. Mag. Davina Wurm


Erstellt am 22.04.2021 von m.reiter.

CAD Arbeiten der DG-Gruppe der 8. Klassen

Während dem geteilten Unterricht in den 8. Klassen war die Darstellende Geometrie Gruppe beim Abschlussprojekt in den letzten beiden Unterrichtseinheiten äußerst fleißig. Anbei kann man die CAD-Arbeiten, die mit dem Programm Microstation Connect der Firma Bentley modelliert wurden, betrachten.

Mag. Wolfgang Wiesner


Erstellt am 20.04.2021 von w.wiesner.

Gespensterstunde im textilen Werkraum

Im textilen Werkunterricht in den 1. Klassen haben wir das Buch "Das kleine Gespenst" als Vorlage genommen. In Anlehnung an die Figur aus dem Buch schuf sich so jede Schülerin ihr eigenes, individuelles "Gespenst", das jetzt in der Nacht die Träume bewacht.


Erstellt am 23.03.2021 von m.reiter.

Top-Platzierungen beim internationalen Bolyai-Wettbewerb

Das BG/BRG Rohrbach sicherte sich auch heuer wieder zwei Top-Platzierungen beim internationalen Mathematik-Team-Wettbewerb "Bolyai". 

Auf Grund der Corona-Situation kommunizierten die Schüler über Discord-Call bzw. Microsoft-Teams-Video-Konferenz, um die 13 Aufgaben innerhalb von 60 Minuten gemeinsam zu lösen und online abzugeben. 

Tobias Leibetseder, Erik Keplinger und Leo Eckerstorfer aus der 4D (im Foto) erreichten den 10. Platz österreichweit und Florian Stöckl, Samir Schug und Niklas Scharinger (ebenfalls 4D) lagen knapp dahinter auf dem 17. Platz.

Herzliche Gratulation an die erfolgreichen Mathematiker!


Erstellt am 20.03.2021 von m.reiter.

Das war der Online-Informationstag 2021!

Informationstag

        

 

Aula

 

Weitere Links:

Gymnasium in Bewegung

Stundentafel

 

Vortrag am Informationstag 22.1.2021


Erstellt am 04.03.2021 von m.reiter.

"Reli-Online!"

Sonntagsimpuls der katholischen Jugend mit Beiträgen zum Thema "Umdenken" von Leonie Gillesberger (8B), Mario Hehenberger (6A), Philipp Traunmüller, Melina Häusler hinter der Kamera (beide 8B) und der Schwester von Melina vor der Kamera. Ein Projekt im Rahmen des Religionsunterrichts auf Distance-Learning.

 


Erstellt am 02.02.2021 von m.reiter.

Informationen für das Schuljahr 2021/22

Mehr Bildung, mehr Chancen

Anmeldungen für das Schuljahr 2021/22 werden in der Zeit von 8. Februar 2021 bis 5. März 2021 gerne entgegengenommen!

Wir vermitteln mit unserem vielfältigen Bildungsangebot solide Allgemeinbildung. Soziale Kompetenz, Respekt und Toleranz sind vordringliche Anliegen. Zur Steigerung der Lern- und Konzentrationsfähigkeit bieten wir als „Bewegte Schule“ viele Bewegungsmöglichkeiten sowohl im Unterricht als auch in den Pausen an.
Technisch-naturwissenschaftliche Talente
Das breite Angebot in Fächern wie Mathematik, Darstellende Geometrie, Physik, Chemie und Biologie ist eine optimale Voraussetzung für alle technischen bzw. für alle Gesundheitsberufe. Das BG/BRG Rohrbach ist sowohl als MINT- als auch als EXPERT-Schule für E-Learning zertifiziert.
Digitale Bildung
Am BG/BRG Rohrbach sind heuer die meisten ECDL-Prüfungen Oberösterreichs erfolgreich absolviert worden. Die digitale Grundbildung beginnt ab der 1. Klasse: Jede Schülerin und jeder Schüler der 1. Klassen bekommt ab Herbst ein eigenes digitales Endgerät für den Unterricht. Die Gestaltung digitaler Medien und die Produktion von Filmen erfreuen sich großer Beliebtheit.
Kreativ Interessierte 
Musisch und künstlerisch Interessierte stellen im Chor, im Orchester oder beim Bühnenspiel ihre Begabungen unter Beweis. Das tolle Ambiente des Kellertheaters bietet eine professionelle Bühne. 
Sprachbegabte
Sprachbegeisterte wählen den gymnasialen Zweig mit Französisch ab der 3. Klasse. Im Realgymnasium kann Spanisch als zweite lebende Fremdsprache alternativ zu Latein gewählt werden. Italienisch und Tschechisch sind beliebte Zusatzangebote.
„Sport am Gym“
Sportbegeisterte werden in gezielten Neigungsgruppen gefördert und vertreten die Schule erfolgreich bei Bewerben. Das Schulsportgütesiegel in Gold anerkennt die vielen sportlichen Aktivitäten und die Maßnahmen zur Bewegungs- und Gesundheitsförderung. 
Oberstufe offen für Absolventinnen und Absolventen der MS
Zur Wahl stehen das naturwissenschaftliche Labor, das Fach Kunst und Literatur sowie Bewegung, Sport und Gesundheit. Die Absolventen des BG/BRG Rohrbach sind für alle Studien an allen Universitäten und Fachhochschulen in Österreich und in der EU bestens vorbereitet, sie können aber auch eine Berufsausbildung im Rahmen der dualen Akademie beginnen.                  
Wirtschaftliche Zusatzqualifikationen 
Schülerinnen und Schüler können sich am BG/BRG Rohrbach betriebs- und volkswirtschaftliche Kenntnisse erarbeiten, um die kommissionelle Prüfung zum Unternehmerführerschein abzulegen. 
Für junge Menschen, die eine fundierte Allgemeinbildung anstreben und bereits mit 18 Jahren die Hochschulreife erlangen wollen, ist das BG/BRG Rohrbach die beste Wahl!
Kontakt: office@brgrohrbach.ac.at – www.brgrohrbach.at – Telefon: 07289/8633

Vortrag am Informationstag 22.1.2021


Erstellt am 21.01.2021 von m.reiter.

Rundgang durch die Schule

Hier kannst du dich durch die Räume unserer Schule klicken! Wieviele BG/BRG Rohrbach Logos entdeckst du auf den Fotos? Nenne die richtige Anzahl bei deiner Anmeldung in der Schule und du erhältst ein kleines Willkommens-Geschenk!

Vortrag am Informationstag 22.1.2021

 BRG-Logo


Erstellt am 20.01.2021 von m.reiter.

Sport-Distance-Learning für einen guten Zweck am Gymnasium Rohrbach

Bewegung und Sport ist nicht nur gesund, da es Körper und Geist belebt, sondern kann auch den sozialen Gemeinschaftssinn stärken.

So geschehen in der 4A Klasse am BG/BRG Rohrbach. 21 Schülerinnen und Schüler nahmen die Beine in die Hände und bewegten sich während des zweiten Lockdowns statt den Turnstunden zu Hause in der freien Natur. Beachtliche 1450 Bewegungskilometer sammelten die jungen Gymnasiasten. Die fleißigsten waren Lilly Stadler (185 Walking-Kilometer) und David Schöftner mit 467 Bike-Kilometer. Außerdem waren einige Eltern voll motiviert und spulten so auch einige Bewegungskilometer gemeinsam runter.

Die Oberbank Rohrbach versilberte jeden Kilometer mit 20 Cent und statt dem alljährlichen Klassenwichteln gaben die Schülerinnen und Schüler noch € 210,- von ihrem Taschengeld, sodass eine beachtliche Summe von € 500,- im Rahmen der Tips Glücksstern Aktion an den MS-Patienten Domink Falkner zum Ankauf eines Treppenliftes gespendet werden konnte.

Ein sichtlich stolzer Initiator, Sportlehrer und Klassenvorstand Prof. Mag. Franz Hofer: „Bei solchen Jugendlichen muss man sich um unsere Zukunft keine Sorgen machen!“

Prof. Mag. Franz Hofer

 

 

 


Erstellt am 08.01.2021 von i.maureder.

Neues, modernes Fitnessstudio im Gymnasium Rohrbach

Im Zuge der Umbauarbeiten an der Bezirkssporthalle wurde im ehemaligen Geräteraum 70 m² Platz frei. So entstand unter den Sportlehrerinnen und Sportlehrern die visionäre Idee, ein modernes Fitnessstudio einzurichten. Gemeinsam mit der Schulverwaltung machten sie sich an die Beschaffung und den Aufbau dieser Fitnessgeräte. Auch der Projektkoordinator Prof. Franz Hofer freute sich, dass man jetzt ein attraktives Zusatzangebot für die Schülerinnen und Schüler hat. Zudem ist es nun möglich, einzelne Schülerinnen und Schüler noch individueller zu fördern und auch im Sportkundeunterricht der Oberstufe ist ein besserer Theorie-Praxisbezug möglich. Ein spezieller Dank gilt der Firma Mitterlehner-Training aus Vöcklabruck, die drei Sitzräder, drei Speedbikes und eine Beinpresse gratis zur Verfügung gestellt hat! Der Elternverein des Gymnasiums stellte sich mit zwei Laufbändern ein und die Rohrbacher Firma ETECH sponserte noch eine Musikanlage! Einer künstlerischen Ausgestaltung durch die Schülerinnen und Schüler im Zuge eines kreativen Projektes im Kalenderjahr 2021 steht nun nichts mehr im Weg.


Erstellt am 18.12.2020 von i.maureder.

Stützpunkt für Antigen-Schnelltests

Das BG/BRG Rohrbach ist Standort für kostenlose Antigen-Schnelltests für alle Schulen des Bezirkes.  
An Schultagen sind immer zwei Schulärztinnen verfügbar, zumindest zwischen 8.00 Uhr und 13.00 Uhr. Die Ärztinnen führen diese Antigentestungen im Foyer der Bezirkssporthalle durch und können als mobiles Team von den Schulen des Bezirkes angefordert werden, um Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer im Verdachtsfall zu testen.
Diese Serviceleistung wird von der Bildungsdirektion OÖ bis zu den Semesterferien angeboten.

Dir. Mag. Nikolaus Stelzer

Artikel der OÖNachrichten/Tips

Pressespiegel vom 16.12.2020


Erstellt am 05.12.2020 von w.wiesner.

Top motiviert im Homeschooling

Top motiviert im Homeschooling - So sieht Turnen im Distance-Learning aus! 
 
Die Sportlehrerinnen und Sportlehrer geben wöchentlich Aufträge zur Bewegung und zu sportlichen Aktivitäten.
 
Schülerin: Aida Vuga aus der 1D


Erstellt am 26.11.2020 von m.reiter.

Lernen lernen

Das Lernen lernen

Alle haben sich schon sehr auf das „Lernen lernen“ gefreut und waren gespannt, was wir wohl machen werden. Als Erstes hatten wir das Thema gesunde Ernährung. Da lernten wir über die Ernährungspyramide und wie wichtig es ist, viel Wasser zu trinken. Danach lernten wir etwas über unsere Organisation und Motivation. Drei wichtige Punkte dabei waren eine ordentliche Schultasche, gutes Arbeitsmaterial sowie ein ruhiger und aufgeräumter Arbeitsplatz zuhause und in der Schule. Auch über eine sinnvolle Zeiteinteilung haben wir einige wertvolle Informationen erhalten. Am nächsten Tag bekamen wir gute Lerntipps. Beim Vital4Brain lernten wir gute Möglichkeiten, uns zu konzentrieren. Am tollsten fand ich die Übungen mit dem Tennisball, doch auch alles andere hat mir sehr gut gefallen.

Nora Keplinger (1D)

Lernen lernen
(Projekt)

Beim Projekt „Lernen lernen“ haben wir sehr viel über Ernährung gelernt. Ich finde, dass wir alle dazu gelernt haben, was dieses Thema betrifft. Interessant war es auch, über Organisation und Motivation zu lernen. Die Organisation hilft mir, dabei besser zu lernen, wie man aufräumt. Die besprochenen Themen werde ich sicher brauchen und in weiteren Schuljahren bestimmt anwenden. Die Einteilung beim Lernen ist sehr wichtig. Auch wie ich mich gesund halten kann, war toll zu erfahren. Die Professoren/innen haben uns tolle Tipps und Tricks gezeigt, wie man das Gehirn fit hält. Ich habe sehr viel Spaß gehabt beim Projekt „Lernen lernen“ und finde, dass die Professoren/innen das sehr gut gestaltet haben.
Danke dafür!

Aida Vuga (1 D)

Das „Lernen lernen“ – Team wünscht allen Schülerinnen und Schülern der 1. Klassen ein erfolgreiches erstes Schuljahr!

Christina Staltner


Erstellt am 05.11.2020 von m.reiter.

Sieben Fragen an unseren neuen Französisch-Assistenten Souleymane Soumahoro aus Côte d’Ivoire (Elfenbeinküste)

Souleymane Soumahoro wird im Schuljahr 2020/2021 die Französisch-Sprachgruppen begleiten. Wir freuen uns sehr darüber! Er wird am Gymnasium Rohrbach sicher eine Bereicherung sein. Herzlich willkommen und BIENVENUE an unserer SCHULE, Souleymane! (Übersetzung nachstehend!)


1
Mme Anzinger: Tu es en Autriche depuis un an - qu’est-ce qui te plait le plus ici en Autriche?
M. Soumahoro: La verdure m’a beaucoup impressionée et aussi les différentes chaines de montagnes.


2

A: En Autriche, c’est le Wiener Schnitzel, et en Côte d’Ivoire, c’est quoi?
S: Bien sûr, j’aime le Wiener Schnitzel, et en Côte d’Ivoire, c’est Attiéke (une semoule à la base de manioc), et banane plantains, nommé Alloko.

3

A: Tu es footballeur actif: est-ce que tu as des équipes que tu admires, ou des joueurs?
S: Mes équipes que je préfère: Olympique de Marseille, Chelsea, Red Bull Salzburg.
Les joueurs préférés: Mohamed Salah, Luis Suarez, Marcelo Vieira da Silva.

4

A: Raconte un peu de ta famille, comment se passe une journée habituelle dans ta famille (autrefois, à jeune âge). Tu as des frères et des soeurs?
S: Dans ma famille, au reveil, nous prenons le petit déjeuner et après nous partons à l’école jusqu’à midi. On rentre à la maison pour manger et on retourne à l’école jusqu’à 17 h. Le week-end, les garçons jouaient au foot et mes soeurs faisaient les tâches ménagères avec ma mère et elles partaient au marché. J’ai 4 soeurs et un frère.

5

A: Qu’est-ce que tu attends de ton année d’assistant de langue ici à Rohrbach? Qu’est-ce qui est important pour toi?
S: Mon année d’assistant est placée sous le signe de l’intégration culturelle pour moi. Le plus important est qu’à travers l’éducation des langues on peut réussir une réelle intégration culturelle.

6

A: „Black lives matter“ - la parole et les manifestations te touchent ou pas? Où es-tu confronté avec le racisme?
S: „Black lives matter“ me touche beaucoup parce que pour moi, toutes les vies comptent. La race humaine est seule et indivisible. Mais je propose le slogan „All lives matter“ qui traduit une égalité entre les vies (noires, blanches, jaunes, rouges…). „Toutes les vies doivent compter“
Je n’ai jamais été confronté à un cas de racisme en Autriche pendant mon 1 an de résidence ici.

7

A:  À Abidjan, en voyageant, qu’est-ce qu’il faut absolument savoir quand on est dans ton pays?
S: Abidjan est une zone côtière à l’océan Atlantique et forestière. Alors c’est une ville fortement tropicalisée, il faut un traitement anti-malaria avant un séjour à Abidjan. C’est une ville paisible et multiculturell avec une forte densité démographique de 6 millions d’habitants.
A: Merci beaucoup pour cette interview, Souleymane, je te souhaite une année agréable ici au lycée de Rohrbach!

(d’aprés E. Anzinger et S. Soumahoro, fin septembre 2020)

ÜBERSETZUNG:

1

Mme Anzinger: Du bist seit einem Jahr in Österreich - was gefällt dir am meisten hier in Österreich?
M. Soumahoro: Die grüne Landschaft beeindruckt mich sehr und auch die unterschiedlichen Gebirgsketten und -formen.

2

A: In Österreich gibt’s Wiener Schnitzel, und in Elfenbeinküste, was gibt es da?
S: Ja, ich liebe Wiener Schnitzel, und das Pendant dazu in Côte d’Ivoire ist ein Gericht namens Attiéke (Grieß auf Basis von Maniok) und sogenanntes Alloko (Kochbananen).

3

A: Du bist aktiver Fussballer in Linz-Süd (Lissfeld): Hast du bekannte Mannschaften oder Spieler, die du besonders bewunderst?
S: Meine Lieblingsmannschaften sind Olympique de Marseille, Chelsea, Red Bull Salzburg. Meine Lieblingsspieler sind Mohamed Salah, Luis Suarez und Marecelo Vieira da Silva.

4

A: Erzähle ein wenig über deine Familie: Wie verläuft ein ganz normaler Tag bei dir zuhause, damals, als du ein Jugendlicher warst. Hast du Geschwister?
S: Bei mir in meiner Familie frühstückten wir gemeinsam und gingen danach in die Schule, bis Mittag. Zum Mittagessen kamen wir wieder heim, und danach gings wieder in die Schule bis 5 Uhr Nachmittag. Am Wocheende gingen die Buben immer Fußball spielen und meine Schwestern erledigten mit meiner Mutter den Haushalt und gingen auf den Markt. Ich habe vier Schwestern und einen Bruder.

5

A: Was erwartest du von deinem Sprachassistenz-Einsatz hier in Rohrbach? Was ist für dich wichtig?
S: Mein Jahr als Sprachassistent für Französisch in Rohrbach steht unter dem Zeichen der kulturellen Integration, für mich persönlich. Das Wichtigste ist, denke ich, dass man über das Erlernen einer Fremdsprache eine wirkliche kulturelle Integration erzielen kann.

6

A: „Black lives matter“ - Slogan und Demonstrationen berühren dich oder nicht? Wo bist du mit Rassismus konfrontiert?
S: „Black lives matter“ - das berührt mich schon sehr, weil für mich jedes Leben zählt. Die Spezies Mensch ist einzigartig und unteilbar. Aber ich schlage den Slogan „All lives matter“ vor, der eine Gleichheit unter Individuen beinhaltet, ob schwarz, weiß, gelb, rot… . Alle Menschenleben müssen zählen!
In meinem Jahr in Österreich, das ich schon hier verbracht habe, wurde ich noch nie mit einem Vorfall rassistischer Art gegen mich konfrontiert.

7

A: Was muss man in Abidjan (die Hauptstadt von Côte-d’Ivoire) beachten, was muss man unbedingt wissen, wenn man in dein Heimatland reist?
S: Abidjan liegt in der Küstenzone am Atlantischen Ozean und ist sehr bewaldet. Daher ist das Klima dort höchst tropisch, man muss Anti-Malaria-Medikamente nehmen, bevor man eine Reise nach Abidjan macht. Abidjan ist eine friedliche und multikulturelle Stadt mit einer hohen Jugendlichen-Dichte (demographisch), gesamt 6 Mio. Einwohner.
A: Danke vielmals für das Interview, Souleymane, ich wünsche dir ein angenehmes Jahr hier am BRG/BG Rohrbach!

(Interview vom 24. September 2020)


Erstellt am 02.11.2020 von m.reiter.

Besuch aus Frankreich vom 12. - 16. Oktober 2020

Letzte Woche war es wieder soweit: Ghislain Marcant besuchte (endlich) wieder unsere Schule. Er wohnt mit seiner Familie in Mus, einer kleinen Gemeinde im Süden Frankreichs, und ist dort ehrenamtlich sehr engagiert. Zudem ist er sprachlich förmlich überbegabt, so könnte man sich mit ihm auch auf Tschechisch, Arabisch oder „Tirolerisch“ unterhalten.
Für uns war es eine große Freude, ihn wieder zu sehen und einen Vormittag mit ihm, wie jede Französisch-Gruppe, zu verbringen. Er schafft es ein aufs andere Mal, spielerisch neue Vokabel und Phrasen zu vermitteln. Dabei sind komplexes Denken und Schnelligkeit kein Fehler, will sich doch jeder den ersten Platz auf seiner Punkteskala sichern. Neue Vokabel und französische Zungenbrecher werden so lange wiederholt, bis sie alle 1:1 wiedergeben können. Und jeder, der schon mal mit französischen Zungenbrechern konfrontiert war, wird bestätigen können, dass diese kein Zuckerschlecken sind. Wahrlich nicht.
Par exemple: Lulu lit la lettre lue à Lili et Lola alla à Lille où Lala lie le lilas.
Wir analysierten auch Filmsequenzen zusammen. Diese waren teils sehr amüsant und wirklich unterhaltend. Das lockerte die Stimmung sehr stark und es war offensichtlich, dass nicht nur wir unseren Spaß hatten. Einige Zeit war auch der gebürtige Ivorer Souleymane Soumahoro, unser neuer Sprachassistent, anwesend. Zwei Native-Speaker miteinander reden zu hören, wenn auch nur kurz, war für uns auch eine interessante Erfahrung.
Alle Leute, mit denen ich über Ghislain gesprochen habe, wünschen sich auf jeden Fall ein Wiedersehen mit ihm – spätestens in einem Jahr. Ich bin fest davon überzeugt, dass er ähnlicher Meinung ist. A bientôt!

Valentin Gattringer (5A)


Erstellt am 19.10.2020 von m.reiter.

Schülervertretung im Schuljahr 2020/21

Konstantin Huber und sein Team!


Erstellt am 16.10.2020 von i.maureder.

Preisträgerin und Preisträger beim „GEOnomic- Award“ 2020

 

834 Schülerinnen und Schüler aus ganz Österreich stellten im Online-Vorwettbewerb ihr Wissen unter Beweis. Daraus wurden die neun Besten ermittelt, unter denen sich auch Magdalena Wögerbauer und Heiko Stadler aus dem BG/BRG Rohrbach befanden.

Das Finale musste verschoben und schlussendlich am 2. Oktober 2020 virtuell abgehalten werden.

Die Jury würdigte die beeindruckenden Leistungen von Magdalena Wögerbauer und Heiko Stadler, die auf fundiertes Wissen aus sämtlichen Bereichen der Geographie, Volks- und Betriebswirtschaft zurückgreifen konnten.

Es ist sehr außergewöhnlich, dass eine Preisträgerin und ein Preisträger aus einer Schule und einer Klasse kommen.  

Bildungsminister Dr. Heinz Faßmann, WKÖ-Vize-Generalsekretärin Mag. Mariana Kühnel, M.A. und wir alle gratulieren Magdalena Wögerbauer zum 2. Platz und Heiko Stadler zum 3. Platz des GEOnomic–Wettbewerbs.

 


Erstellt am 08.10.2020 von m.reiter.

Gurgelstudie am BG/BRG Rohrbach

60 Schülerinnen und Schüler sowie 6 Lehrpersonen nahmen am Montag, 5.10.2020 am ersten Testtag der Gurgelstudie teil.


Erstellt am 07.10.2020 von a.lindorfer.

Reifeprüfungstermine und schulfreie Tage 2020/2021

Folgende Tage sind im Schuljahr 2020/21 schulfrei:

Montag, 7.12.2020 - schulfrei gemäß Beschluss des SGA

Freitag, 14.5.2021 - schulfrei gemäß § 2 Abs 5 SchZG

Freitag, 4.6.2021 - schulfrei gemäß § 2 Abs 5 SchZG

Dazu kommen die Herbstferien, die ermöglichen, dass von 24.10.2020 bis 2.11.2020 schulfrei ist.
Osterdienstag und Pfingstdienstag sind ab dem Schuljahr 2020/21 nicht mehr schulfrei!

Weitere schulfreie Tage:

Ferienkalender OÖ - oesterreich.gv.at

Termine auf bmbwf.gv.at

 

Bereits vom BMBWF veröffentlichte Termine zur Reifeprüfung:

Termine für die standardisierten Prüfungsgebiete im Rahmen von abschließenden Prüfungen

 

Alle Informationen vorbehaltlich allfälliger Abänderung auf Grund des Schulzeitgesetzes bzw. aufgrund notwendiger COVID19-Maßnahmen.

 
 
 


Erstellt am 01.09.2020 von w.wiesner.